Home » Tipps und Tricks

Unisex Tarife bei Versicherungen

24 September 2012 No Comment

cc by flickr / tuev_sued

2012 ist ein bitteres Jahr für viele Versicherungen. Denn nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs müssen sie nun Unisex-Tarife anbieten, das heißt, dass Männer und Frauen dasselbe für dieselben Versicherungsleistungen zahlen müssen. In den Nachrichten klingt das gut. Doch was bedeutet das für jeden einzelnen, was bedeutet das für Sie?

Für Frauen lohnen sich die neuen Unisextarife vor allem im Bereich Gesundheit und Vorsorge. Eine private Krankenversicherung war bisher für Frauen teurer als für Männer. Gründe dafür sind riskante Schwangerschaften, aber auch die Tatsache, dass Frauen eher zum Arzt gehen und somit höhere Kosten verursachen. Auch die private Krankenzusatzversicherung wird ab Dezember für Frauen billiger.
Berufsunfähigkeitsversicherungen waren bisher für Frauen ebenfalls teurer, dies wird sich nun ändern.
Teurer wird es für Frauen zukünftig bei der Autoversicherung. Da Männer statistisch gesehen mehr Unfälle bauen, mussten sie bisher mehr für ihr Auto zahlen. Dieser Betrag wird nun für Frauen ebenfalls angehoben. Möchten Sie noch eine Autoversicherung abschließen, sollten Sie am besten jetzt handeln.
Auch die Unfallversicherungen werden nun teurer. Vor allem Frauen, die im handwerklichen Bereich arbeiten, sollten die Gelegenheit nutzen und Versicherungen zu günstigeren Konditionen abschließen.

Bei Versicherungen, wo Frauen nun weniger bezahlen, müssen Männer häufig nun mehr bezahlen. Zusätzlich dazu müssen Männer nun eine höhere Pflegezusatzversicherung zahlen, welche vorher für sie günstiger war.
Da bei privaten Rentenversicherungen Frauen aufgrund ihrer längeren Lebenserwartung mehr Monatsrenten ausgezahlt werden müssen, müssen die Beiträge für Männer, die kürzer leben, nun durch die Angleichung erhöht werden.
Eine Pflegezusatzversicherung wird für Männer nun ebenfalls teurer. Auch dies ist damit zu erklären, dass das höhere Risiko von Frauen und damit deren höhere Beiträge nun ausgeglichen werden müssen.
Sterbegeldversicherungen werden nun jedoch billiger. Die niedrigere Lebenserwartung von Männern kann nun nicht länger als Grund für höhere Beiträge für Männer genutzt werden. Genauso ist es mit Lebensversicherungen für Männer.

Überlegen Sie es sich also gut, ob Sie sich vor oder nach dem Stichtag im Dezember 2012 neu versichern lassen möchten – für jeden gibt es Vor- und Nachteile!

Geben Sie einen Kommentar ab!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.