Home » Karriere

Anruf vom Headhunter und dann?

21 Februar 2012 No Comment
cc by fysik-kemi-tjek/ rayand

cc by fysik-kemi-tjek/ rayand

Für jeden Berufstätigen ist es natürlich schmeichelhaft, wenn jemand seine Leistungen auch außerhalb des eigenen Betriebs oder des eigenen Kundenstammes wahrnimmt, jedoch sollte man sich von dem Anruf eines Headhunters nicht komplett durcheinander bringen lassen. Natürlich kann der angebotene Job reizvoll sein und vielleicht auch eine positive Veränderung bringen. Überstürztes Handeln ist in solch einem Fall trotzdem nicht ratsam.

Zunächst sollte man sich vor allem klarmachen, dass ein Headhunter auch natürlich immer eigene Interessen verfolgt und für seine Vermittlung eine Provision bekommt. Nicht selten versuchen diese daher Druck zu machen und den Betroffenen zu einer schnellen Entscheidung zu bewegen. Eine gewisse Bedenkzeit sollte man sich jedoch immer einräumen!

So können sich Berufstätige zum Beispiel fragen, ob sie ihre bisherige Tätigkeit auch ohne den Anruf des Headhunters aufgegeben hätten. Stellen sie dabei fest, dass das neue Angebot durchaus reizvoll ist, sollte man so viele zusätzliche Informationen wie möglich einholen und diese kritisch prüfen. Eine Liste mit Vor- und Nachteilen des alten und den potentiellen neuen Jobs kann dabei helfen. Oft ist es nämlich gar nicht falsch, seine alte Stelle zu behalten.

Geben Sie einen Kommentar ab!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.