Home » Ausbildung

Ausbildung in der Metallbranche

1 Januar 2012 No Comment

Die politische Metaller-Vertretung: IG Metall - flick.com./Roadrunner38124

Die deutsche Wirtschaft hat in den letzten Jahren wieder an Fahrt gewonnen und es werden auch Lehrlinge in der Metallbranche gesucht. Die Anforderungen an die Auszubildenden sind heute höher als früher. Es genügt nicht mehr an einer Maschine eine Kurbel zu drehen und dann wird ein Loch gebohrt. Die heutigen Metall verarbeitenden Maschinen führen komplexe Arbeitsgänge, zum Teil auch vollautomatisch, aus. So sind neben den Arbeitern an der Maschine auch Programmierer gefragt, welche das entsprechende Arbeitsprogramm erstellen.

Die Maschinen und Tätigkeiten werden spezialisierter und erfordern immer wieder eine weitere Qualifikation. Einige Firmen haben sich auf besondere Produkte spezialisiert, wie zum Beispiel der Drosselklappen Hersteller. Die Drosselklappen werden oft bei der Klimatechnik eingesetzt, um den Luftstrom entsprechend des Bedarfs zu regulieren, was über eine Fernbedienung geschieht.

Ein weiterer interessanter Bereich zur Ausbildung in der Metallbranche ist die Herstellung der Stellantriebe. Diese Geräte sind hochkomplex und kommen in Verbindung mit Armaturen zum Einsatz. Einige der Prozesse laufen vollautomatisch ab und deshalb werden die Stellantriebe über einen Mikroprozessor entsprechend geregelt. Für die Produktion und der Wartung bei den Kunden werden immer wieder befähigte Mitarbeiter gesucht. Diese findet man nicht mal so auf der Straße, sondern müssen über eine Ausbildung an die entsprechende Arbeit herangeführt werden. Eine mehrmonatige theoretische sowie praktische Ausbildung ist für den beruflichen Einstieg unbedingt erforderlich. Nach dem erfolgreichen Abschluss kommt es in den meisten Fällen zu einer Festeinstellung. Wurde die erste Hürde genommen, stehen dem Werktätigen weitere Möglichkeiten der Qualifikation offen, was einen breiter gefächerten Einsatz bedeutet und oft mit einer Lohnsteigerung verbunden ist.

Es besteht auch die Möglichkeit, als ungelernte Person in die Metallbranche einzusteigen. Es ist in diesem Fall etwas schwieriger einen Arbeitsvertrag zu bekommen, da die Einsatzmöglichkeiten begrenzt sind und sich oft auf Hilfsarbeiten beziehen. Wird eine innerbetriebliche Fortbildung wahrgenommen, kann der entsprechende Mitarbeiter andere Arbeiten ausführen, beispielsweise eine Maschine bedienen.

Geben Sie einen Kommentar ab!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.