Home » Lohn & Gehalt

Steuern und Abgaben machen Lohnerhöhungen fast zunichte

23 Dezember 2011 No Comment

Wieviel Netto bleibt vom Brutto? - flickr.com/tillwe

Lohnerhöhung – dieses Wort hat in den Ohren der Arbeitnehmer immer einen sehr guten Klang, denn eine Lohnerhöhung bedeutet auch immer ein bisschen mehr Geld in der Tasche zu haben. So hat es zumindest den Anschein, aber die Wirklichkeit sieht leider ein wenig anders aus. Wie viel bleibt vom Bruttolohn übrig? In der heutigen Zeit leider nicht allzu viel und auch dann, wenn der Lohn um ein paar Prozent angehoben wird, sieht bei den meisten der Nettolohn aus wie bisher auch.

Zu viele Abgaben
Auch wenn es eine Lohnerhöhung gibt, ist das noch lange kein Grund zum Jubeln, denn man hat die Rechnung ohne die Steuern und Abgaben gemacht, die den Bruttolohn vom Nettolohn trennen. Es gibt Menschen, die behaupten, sie könnten von ihren Abzügen leben und so bitter das vielleicht auch klingt, es ist nicht allzu weit hergeholt. Lohnsteuer und Kirchensteuer, Solidaritätszuschlag und Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung und Krankenkassen machen zusammen mit der Pflegeversicherung aus einem Bruttogehalt mit Lohnerhöhung ein Nettogehalt, das entweder kaum oder gar nicht gestiegen ist.

Selber rechnen
Wenn es eine Lohnerhöhung gibt, dann kann man selbst sehr gut feststellen, um wie viel der Lohn tatsächlich steigt und ob am Ende wirklich noch etwas übrig bleibt. Möglich wird das mit einem sogenannten Lohnrechner, den man im Internet auf vielen Seiten finden kann. Der Lohnrechner zeigt auf den Euro genau an, wie aus brutto netto wird. Alles, was man tun muss, ist ein paar Angaben zu machen und ein paar Minuten Zeit mitzubringen. Wie hoch ist die Lohnsteuer und wie viel muss man für die Rentenversicherung bezahlen? Lohnt es sich, vielleicht die teure Krankenkasse zu wechseln und sich nach einem günstigeren Angebot umzuschauen? Alles das kann man erfahren, wenn man mit einem Kreditrechner rechnet. Zudem kann man auch noch sehen, wo die Lohnerhöhung geblieben ist.

Geben Sie einen Kommentar ab!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.