Home » Berufe

Arbeit- und Privatleben: Umgang mit Social Media

12 Juli 2011 No Comment
cc by flickr/ liako

cc by flickr/ liako

Die sozialen Medien haben ohne Frage unsere Kommunikation verändert bzw. sind noch dabei. Zudem bieten sich in diesem Bereich etliche neue Möglichkeiten, sowohl für Firmen als auch für Privatleute. Was seine Vorteile hat, hat wie immer aber auch seine Schattenseiten und so ist das Thema soziale Netzwerke und Berufsleben häufig ein heikles Thema.

Wie oft hat man in letzter Zeit davon gehört, dass Angestellte auf Facebook und Co. peinliche Privatfotos von sich veröffentlicht haben oder aber schlecht über Firma und Kollegen gesprochen haben und daher ihre Job los waren. Grundsätzlich raten Experten daher dazu, sich online in solchen Dingen zurückzuhalten und nichts unüberlegt ins Netz zu stellen.

Dies ist nicht immer so ganz möglich und so sind in diesem Bereich auch die Unternehmen selbst gefragt. Berufs- und Privatleben vermischen sich durch die sozialen Medien immer mehr und dies muss auch der Firma klar sein. Zum einen sollten sie daher feste Regeln im Umgang mit Social Media aufstellen, wie es bereits große Konzerne wie die Telekom oder Adidas tun, auf der anderen Seite müssen sie vielleicht manche Äußerungen auch lockerer sehen.

Schreibt ein Mitarbeiter, dass er es blöd findet, schon wieder Überstunden schieben zu müssen oder, dass er jetzt lieber in der Sonne sitzen würde als im Büro, ist dies noch nicht wirklich rufschädigend für das Unternehmen. Ein wenig Gelassenheit würde hier also gut tun, denn Firmen bekommen durch Social Media eben nicht nur die Berufs- sondern auch die Privatperson. Hier werden sich hoffentlich bei Mitarbeitern, aber auch bei Unternehmern feste Regeln einspielen, so dass dies in ein paar Jahren gar kein Thema mehr ist.

Geben Sie einen Kommentar ab!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.